Neues von Invisalign®: Abschied vom Abdruck

iTero_Scanner2Die Behandlung mit den transparenten Invisalign®-Schienen wird jetzt noch komfortabler. Das oft unangenehme Gefühl von Abdruckmasse im Mund können Sie vergessen – denn wir arbeiten seit Neuestem mit dem iTero® Element Scanner. Damit werden die Modelle von Kiefer und Zähnen einfach in fünf Minuten digital erstellt.

Das hat einige Vorteile für Sie. Nicht nur, weil ein 3D-Scan im Mund schneller, angenehmer und präziser ist als ein Abdruck – sondern auch, weil Ihre Behandlung zwei bis drei Wochen früher beginnen kann. Denn statt Abdrücke per Kurier zur Digitalisierung nach Kalifornien zu schicken, versenden wir jetzt die Daten online. So erhalten wir schon am nächsten Tag die erste ClinCheck® 3D-Computergrafik zur Simulation Ihres Behandlungsverlaufs.

Auch sonst macht uns der iTero® Element Scanner die Arbeit leichter: Wir können Scans jederzeit wiederholen und korrigieren. Für die Archivierung brauchen wir keine Schränke mehr. Und die Umwelt wird geschont, weil keine Abformmasse mehr entsorgt werden muss. Auch alle Patienten, die einen Memotain Retainer bekommen, dürfen sich freuen: Der Scanner kommt bei der Anpassung ebenfalls zum Einsatz.

Veröffentlicht unter Invisalign®, Retainer | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

High-End-Retainer. Damit das perfekte Lächeln in Form bleibt.

Was für ein großartiges Gefühl, wenn man im Spiegel endlich das Lächeln sieht, das man sich schon immer gewünscht hat! Klar, dass es nun dabei bleiben soll. Und hier kommen Retainer ins Spiel, um die Zähne in ihrer Idealposition zu halten.

Es gibt zwei Arten: Lingualretainer sind zarte Drähtchen, die dauerhaft hinten an die Zähne geklebt werden. Retainerschienen oder -platten bestehen aus transparentem Material und sind herausnehmbar. Beide Formen bieten wir auch in der High-End-Version an – angepasst und gefertigt mit innovativer Computertechnologie.

SSW_Memotain_clean1Immer im Einsatz: Memotain®
Dieser neuartige Lingualretainer wird nach einem speziellen, computergestützen Verfahren hergestellt. So kann das Drähtchen besonders präzise angepasst und ganz dicht an den Zähnen verklebt werden. Das Ergebnis: Es sitzt perfekt und ist absolut komfortabel, sogar bei einem Überbiss der oberen über die unteren Schneidezähne. Darüber hinaus ist das Material leicht elastisch und deshalb besonders schonend und langlebig.

SSW_Vivera_Retainer1Nachtaktiv: Vivera-Retainer
Diese transparenten Schienen werden nach der anspruchsvollen Invisalign®-Methode gefertigt. Das heißt: Sie entstehen mit Hilfe von 3D-Computertechnologie aus innovativem High-Tech-Material, passen perfekt und sind äußerst komfortabel. Vivera-Retainer werden in der Regel nachts getragen. Sie sind nicht nur für Invisalign®-Patienten geeignet, sondern können nach jeder Behandlung zum Einsatz kommen.

Beide Systeme nutzen
In bestimmten Fällen ist es sinnvoll, beide Arten der Retention zu kombinieren. So kann man bei Patienten, die nachts mit den Zähnen knirschen, zusätzlich Retainerschienen einsetzen – und so den Zahnschmelz schützen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Invisalign®, Retainer | Hinterlasse einen Kommentar

Ganz einfach schneller zum perfekten Lächeln.

SSW_Orthipuls_girl3

Die Invisalign®-Behandlung um bis zu 50 Prozent verkürzen.
Wer sich für eine Invisalign®-Behandlung entscheidet, sieht das gewünschte Ergebnis von Anfang an auf dem Computer. Kein Wunder, wenn man kaum erwarten kann, bis es wirklich so weit ist… Deshalb bieten wir eine Möglichkeit, das Ziel möglichst schnell zu erreichen: OrthoPulse®. Das Behandlungsgerät stimuliert Kieferknochen und Zahnwurzel mit Lichtimpulsen und fördert so die Bewegung der Zähne. In nur 10 Minuten pro Tag. Und ohne Nebenwirkungen.

SSW_OrthopulsWie die Zähne in Form kommen
Die Invisalign®-Schienen sorgen dafür, dass sich die Zähne nach und nach in die geplante Richtung bewegen. Das ist möglich, weil der Kieferknochen sich durch gezielten Druck verändert: Die Zellen nehmen Knochenmaterial auf und bilden es an den druckfreien Stellen neu. Dabei wandern die Zähne entsprechend mit. Wenn man nun die Knochenstruktur um die Zahnwurzel zusätzlich aktiviert, kann dieser Prozess gefördert werden. Und genau das tut OrthoPulse® – mit Infrarotlicht niedriger Intensität.

So funktioniert OrthoPulse®
Bequemer geht es nicht: Sie setzen das Gerät aus weichem, medizinischem Silikon einfach täglich für 10 Minuten ein. Zum Beispiel beim Lesen, Fernsehen, am Computer, morgens oder abends im Bett … Die Infrarot-Impulse werden dann per LEDs auf den Kieferknochen übertragen; alles, was Sie spüren, ist eine leichte Wärme. Das Gerät schaltet sich automatisch ein und zeigt an, wann die Behandlung beendet ist. Und weil Konsequenz wichtig ist, können Sie die OrthoPulse® Smartphone App zur Kontrolle nutzen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Für Kinder (Große oder Kleine), Invisalign® | Hinterlasse einen Kommentar

Invisalign®: Zahntechnik 4.0

ZahntechnikerDie Herstellung einer Zahnspange war früher vor allem Handarbeit. Dr. Seeger-Walter überlegte sich zunächst, wie sie eine Zahnfehlstellung kieferorthopädisch korrigieren wollte. Das Ergebnis hatte sie im Kopf, die Behandlungsschritte entwickelte sie aufgrund ihrer Erfahrung. Dann machte sie handschriftlich einen Plan und eine Zeichnung für den Zahntechniker, der die Spange entsprechend anfertigte.

Er baute Zahnspangen aus unterschiedlichen Materialien mit der Hand, fertigte nach, änderte, passte an, baute erneut, bog, schliff und feilte – bis die Zahnspange dem ärztlichen Plan entsprach. Und dann waren oft noch Änderungen, Anpassungen oder gar die Anfertigung einer ganz neuen Spange notwendig.

Willkommen im 21. Jahrhundert

SSW_ClinCheck
Heute sieht der Ablauf völlig anders aus. Das Wichtigste ist natürlich gleich geblieben: Dr. Seeger-Walter entwickelt nach wie vor den Behandlungsplan auf der Basis ihres Wissens und ihrer Erfahrung. Aber die Umsetzung ist bei Invisalign® dank neuester Computer-Technologie viel präziser und außerdem mit weniger Aufwand und mehr Komfort für die Patienten verbunden.

So ist der oft unangenehme Zahnabdruck unnötig, denn die Zähne werden gescannt. Auf diese Weise lassen sich Ober- und Unterkiefer exakt vermessen und die Zähne können mit Hilfe der  hochentwickelten ClinCheck®-Software virtuell einzeln in alle Richtungen bewegt werden.

Das heißt: Dr. Seeger-Walter sieht das Ergebnis von Anfang an auf dem Bildschirm und kann für ihren Behandlungsplan verschiedene Möglichkeiten durchspielen – um dann den medizinisch besten und für den Patienten optimalen Behandlungsverlauf festzulegen.

Mit ClinCheck®-Expertise zum Erfolg

Clincheck-Pro-vorher_nachher
Hier kommt die enge Zusammenarbeit mit dem „Digital-Zahntechnikermeister“ ins Spiel, denn bei Invisalign®-Schienen geht es nicht um Handarbeit, sondern um das technologische Know-how, mit dem Dr. Seeger-Walters kieferorthopädische Planung in Daten umgesetzt wird. Auf dieser Basis können die Invisalign®-Programmierer in Puerto Rico dann die Schienen ganz exakt virtuell aufbauen und herstellen.

Alle Beteiligten nutzen die gleiche Oberfläche im ClinCheck®-Programm, und jeder bringt sein spezielles Fachwissen ein. So lässt sich ein medizinisch und technisch einwandfreies Ergebnis erzielen. In dieser Phase arbeitet Dr. Seeger-Walter eng mit dem Zahntechniker zusammen. Nachdem sie die Daten zur Erstellung der Schienen freigegeben hat, kann die Produktion beginnen.

Ein Zahntechniker ist also auch bei der Invisalign®-Behandlung von zentraler Bedeutung – nur arbeitet er völlig anders, als es früher der Fall war. In Zukunft könnte vielleicht ein 3D-Drucker die Herstellung der Zahnschienen direkt in der Praxis übernehmen … aber das ist eine andere Geschichte.

Veröffentlicht unter Allgemein, ClinCheck, Invisalign® | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Brackets? Nie wieder. Zurück zum perfekten Lächeln mit Invisalign®

Pünktlich zum Semesterbeginn erscheint unsere Anzeige in „Lebenshunger“ – dem Magzin des Studentenwerks Gießen für das Wintersemester 2015/16.

Wir wünschen allen einen guten Semesterstart.

Lebenshunger_Detail_blogBrackets? Nie wieder.
Zurück zum perfekten Lächeln mit Invisalign® – der unsichtbaren High-Tech-Methode.

Sie hatten eine feste Zahnspange, aber Ihr Retainer hat sich gelöst und Ihre Zähne haben sich wieder leicht verschoben? Sie würden gern etwas dagegen tun, haben aber keine Lust mehr auf Brackets? Dann ist Invisalign® I-Lite Single Arch“ oder „I7 Single Arch“ die perfekte – und günstige – Lösung für Sie.

Die transparenten High-Tech-Zahnschienen sind ähnlich aussehenden Methoden deutlich überlegen: Sie lassen sich optimal anpassen, sind angenehm zu tragen – und die Behandlungsschritte kann man sogar vorab per ClinCheck auf dem Computer sehen.

Schon nach drei oder sechs Monaten haben Sie Ihr perfektes Lächeln wieder! Als Invisalign®-Spezialistin berate ich Sie gern – vereinbaren Sie einfach einen Termin.

Veröffentlicht unter Invisalign®, Publikationen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar